Anwalt Arbeitsrecht Luftfahrt

Rechtsanwalt Axel Pöppel Allgemein, Arbeitsrecht, Luftfahrt

Als Anwalt im Arbeitsrecht mit einem nachhaltigen Interessenschwerpunkt in der Luftfahrt, muss man einiges ungewöhnliches erleben. Airlines, Flugzeugbau und Luftfahrt kennen ein sehr eigenes Arbeitsrecht. Vieles von dem, was in der Luftfahrt alltag ist, haben selbst geübte Anwälte für Arbeitsrecht ohne ein nachhaltiges Interesse für die Luftfahrt noch nicht gehört.

Der Blick hinter die Kulissen der Airlines und Flugzeugbauer lohnt sich aber und wir haben ihn wiederholt getan.

Ein privates Interesse an Technik und Fliegerei erleichtert dabei den Zugang.

Arbeitsrecht in der Luftfahrt – viele Spezielle Begriffe und Regeln

Für uns sind Off-Tage oder das Aerotoxische Syndrom ebenso wenig ein Fremdwort, wie Proceeding bzw. Deadhead oder Shuttles oder Stationierung.
Die Arbeitsverhältnisse des Fliegenden Personals, wie auch der Technik und der in ihrer Anzahl immer kleiner werdenden Bodencrews, die direkt bei der Airline beschäftigt sind insbesondere in den großen Konzernen wie Lufthansa und Air Berlin, gut geregelt und weitgehend.  Die Arbeitsverhältnisse bei Lufthansa, Eurowings, Airberlin und Co sind geprägt von Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen und anderen kollektivrechtlichen Regelungen, die teilweise rechtsunwirksam sind. Auch wir haben schon kollektivrechtliche Regelungen vor dem Bundesarbeitsgericht erfolgreich zum Schutz des Personals bearbeitet. Aber auch die Arbeitsverhältnisse bei den kleineren Airlines haben teils große Regelwerke.

Lufthansa, Air Berlin und die anderen Airlines haben besondere Regeln im Arbeitsrecht

So ist z.B. der Lufthansakonzern mit einem sehr weitegehenden Regelungswerk aus Haustarifverträgen, verschiedenen Betriebsvereinbarungen und BVBs ausgestattet. Bei Air Berlin gibt es bei den Piloten z.B. die Besonderheit, dass es eine ernsthafte Anzahl der Cockpitbesatzungen eine längere Betriebszugehörigkeit haben, als Air Berlin alt ist. Dies rührt aus der seinerzeitigen Übernahme der LTU durch AirBErlin her und wirkt sich für die „echten“ Air Berlin Piloten sehr negativ bei den Bewerbungen um die Kapitänsstellen aus.
Im Lufthansakonzern stehen Probleme bei der Seniorität an, wenn Germanwingsrückkehrer, die inzwischen als Kapitäne geflogen sind mit den „Daheimgebliebenen“ um die Kapitänsstellen bei der Lufthansa konkurrieren.

Unsere Kanzlei berät und vertritt seit vielen Jahren immer wieder Piloten, Flugbegleiter, Techniker und Bodenpersonal in einzelvertraglichen Angelegenheiten. Aber auch das Bodenpersonal und das Kollektiv – Betriebsrat und Personalvertretung – sind unsere Auftraggeber.

Das Aerotoxische Syndrom – eine tickende Zeitbombe für Airlines und Flugzeugbau

Um das Aerotoxische Syndrom einigermaßen zu verstehen, muss man sich mit Technik, Giftstoffen und ihren Auswirkungen beschäftigen und stößt immer wieder auf ein Kartell des Schweigens von Airlines und Flugzeugbauern. Tim van Beveren hat sich hier mit Recherchen und Journalistischen Beiträgen sehr verdient gemacht.

 

Airbus – In Hamburg Finkenwerder mit über 20.000Arbeitsplätzen am Start

Als Kanzlei im Arbeitsrecht in Hamburg kommt man natürlich auch nicht umhin, sich neben den Airlines wie Lufthansa nebst Lufthansa-Technik, Germanwings, Eurowings und Airberlin, auch mit dem Unternehmen Airbus zu beschäftigen. Auch hier gibt es viele Besonderheiten. Eine ist, dass auf dem Airbus-Gelände inHamburg-Finkenwerder über 20.000 Arbeitnehmer fest arbeiten, aber nur gut die Hälfte von ihnen direkt bei Airbus beschäftigt ist. Der Rest hängt in Subverträgen, Subsubverträgen, als Angestellte bei Dienstleistern und so weiter.

Wir beraten lieber, aber scheuen auch nicht den Prozess, ggf. durch die Instanzen bis zum Bundesarbeitsgericht.

Rechtsanwalt Axel Pöppel
Rechtsanwalt Axel Pöppel
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Rechtsanwalt Axel Pöppel ist seit mehr als 15 Jahren mit seiner Hamburger Kanzlei Pöppel Rechtsanwälte als Anwalt tätig. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und hat sich auf Kündigungen, Abfindungen und Aufhebungsverträge spezialisiert.
Kontakt aufnehmen